Weiter zum Inhalt
Bezirkswahl

Unsere Kandidaten für die Bezirkswahl 2019 in Harburg: 

Die Neuen Liberalen haben ihre Harburger Kandidaten für die kommenden Bezirkswahlen bestimmt und die Bezirksabgeordneten Isabel Wiest mit Listenplatz 1 und Kay Wolkau mit Listenplatz 2 jeweils einstimmig als ihre Spitzenkandidaten nominiert. Insgesamt wurden 11 Kandidatinnen und Kandidaten aus unterschiedlichen Stadtteilen, Berufs- und Altersgruppen gewählt. Auf Platz 3 wählte die Versammlung einstimmig Barbara Lewy, ebenfalls Abgeordnete der Neuen Liberalen. Auf den Plätzen 4 bis 11 folgen: Jasmin Garlipp, Oliver Mercsak, Semjon Feuerstack, Timo Förster, Eike Fischer, Anett-Jacqueline Strauß, Ilona Hamke und Thomas Gniffke.

Dazu die Spitzenkandidatin Isabel Wiest:

„Für mich ist es eine ganz besondere Ehre, mit so einem tollen Team in Harburg ins Rennen gehen zu dürfen. Unsere Kandidaten sind engagierte und hoch motivierte Harburger, die sich vielfältig im Bezirk für gute Projekte einbringen. Wir sind so etwas wie die Bürgerinitiative untern der Parteien und das kann man an unserem Programm für Harburg auch ganz klar erkennen. Entlang unserer politischen Agenda, die wir seit unserer Gründung im Bezirk leben, erfolgt in diesen Tagen der letzte Feinschliff am Wahlprogramm. Dann werden wir es veröffentlichen und wir sind sicher, dass es die Harburgerinnen und Harburger begeistern wird. Es ist ein Programm voller guter Ideen für unser Harburg. Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz, die uns überall entgegengebracht wird und die breite Unterstützung der Harburgerinnen und Harburger.“

Kay Wolkau, Spitzenkandidat ergänzt:

„Ich freue mich sehr, gemeinsam mit unserem hoch motivierten, großartigen und vielfältigen Team antreten zu dürfen für eine sozialliberale Politik, die mit der Selbstherrlichkeit von SPD und CDU im Bezirk endgültig Schluss macht. Wir Neue Liberale haben uns in Harburg besonders mit unserer engagierten Fraktionsarbeit einen guten Namen bei vielen Menschen gemacht. Wir wollen weiterhin für die Harburgerinnen und Harburger da sein. Deshalb treten wir an. Jetzt gilt es erstmal, die notwendigen Unterstützerunterschriften zu sammeln. Dann kommt der Wahlkampf. Wir alle werden für eine sozialliberale Kraft in der nächsten Harburger Bezirksversammlung kämpfen.“

Kay Wolkau, Isabel Wiest Fotorechte bei den Abgebildeten

Wir treten mit unserem Team im Bezirk Harburg an und in den Wahlkreisen Heimfeld und Wilstorf. Wir danken allen, die uns ihre Unterstützerunterschriften im Bezirk und in den Wahlkreisen gegeben haben. Die Aktion ist erfolgreich beendet.

Jetzt geht es um Eure Unterstützung im Wahlkampf. Wie die aussehen kann, das erklären wir hier in Kürze. 

In den nächsten Wochen veröffentlichen wir auch unser Wahlprogramm für den Bezirk Harburg. Fragen dazu können bereits jetzt an die Fraktion gerichtet werden. 


 

Über die Neue Liberale – Die Sozialliberalen

Liebe Hamburgerinnen, liebe Hamburger,

Unsere Partei wurde am 14.09.2014 in Hamburg als Bundesverband gegründet.

Am 12.10.2014 fand die Gründung des Landesverbandes Hamburg statt.

Mittlerweile hat die Partei Landesverbände in Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. In zahlreichen weiteren Bundesländern gibt es aktive Basisgruppen.

Wir Neue Liberale sind eine moderne und junge sozialliberale Partei, die aufgrund ihres politischen Standorts wie keine andere politische Kraft zu Hamburg passt.

Denn wir verbinden in unserem Programm ganz selbstverständlich und als einzige Partei in Deutschland, klassisch liberale, ökologische und soziale Positionen.

Das entspricht dem Bild der modernen Metropole Hamburg. Weil Hamburg für Internationalität und Weltoffenheit steht, ebenso wie für hanseatisch-liberale Kaufmannstradition, für Ursprünglichkeit, Bodenständigkeit und Solidarität.

Als Stadtstaat stellt Hamburg die Politik vor die besondere Herausforderung, klassische Länderpolitik mit den sehr bürgernahen Aspekten der Kommunalpolitik optimal zu verbinden.

Wir Neue Liberale haben erkannt, dass die politischen Themen, die uns bewegen letztlich nie streng voneinander getrennt werden können. Bei aller thematischen Gliederung unseres Programms in einzelne Politikfelder gehen wir die Probleme dieser Stadt und deren Lösungsmöglichkeiten ganzheitlich an.

Wir sind eine liberale Partei, die die Freiheit des Einzelnen in den Mittelpunkt ihres politischen Handelns stellt. Die Realisierung der Freiheit bedarf einer wirtschaftlichen Entwicklung, die den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft und die natürlichen Lebensgrundlagen nicht gefährden darf.

Wir müssen auf drängende aktuelle Fragen der Bildung, inneren Sicherheit, der Flüchtlingsunterbringung und der Verkehrsprobleme ebenso reagieren, wie wir langfristige Lösungen für immer wiederkehrende Fragen – etwa der Sicherung des Wissenschafts- oder Wirtschaftsstandorts Hamburgs – finden müssen.

Wir möchten die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt durch eigene Inhalte, neue Akzente und eine offene, demokratische Kultur überzeugen.

Eine freie und offene Gesellschaft ohne eine liberale Politik ist gerade im digitalen 21. Jahrhundert für uns nicht mehr denkbar. Bei unseren Zielen haben wir uns stets von liberalen Grundsätzen leiten lassen, die das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen in den Mittelpunkt unserer politischen Überlegungen stellen.

Bei uns geht es um mehr Freiheit und Lebensqualität für alle in einer offenen Gesellschaft. Selbstverantwortung, soziale Gerechtigkeit, Erhalt der natürlichen Ressourcen sowie wirtschaftliche Stärke stehen im Mittelpunkt unserer Politik.

Die Herstellung von Chancengleichheit hat für uns herausragende Bedeutung. Geleitet von diesen Gedanken stellen wir den in Hamburg lebenden Menschen das nachfolgende Wahlprogramm vor:

Zum Wahlprogramm für Hamburg http://liberale.hamburg/partei/programm/

Seite der Bundespartei http://neueliberale.org

Mehr Informationen und Termine finden Sie auf der Seite des Hamburger Landesverbands der Neue Liberale http://liberale.Hamburg/